Seit geraumer Zeit steht ja nun fest: Weihnachtsmärkte fallen in diesem Jahr Corona bedingt aus. Auch wenn die Entscheidung sinnvoll und richtig ist, möchten doch bestimmt die Wenigsten auf das Weihnachtsmarktfeeling verzichten. Was also tun?

Finnischen Flammlachs und leckeren Glühwein einfach in den Garten holen

Zu meinen Highlights bei einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt gehören ganz klar finnischer Flammlachs und ein leckerer Glühwein. Wobei letzteres nicht immer leicht zu finden ist. So manch eine “Plörre” verdient definitIv die Bezeichnung Glühwein nicht.

Der finnische Flammlachs hat in den letzten Jahren auf unseren Weihnachtsmärkten unheimlich an Attraktivität gewonnen. Das merkt man leider auch sehr schnell an den unverschämt hohen Preisen, weswegen ich mich zuletzt auch immer schweren Herzens gegen den Verzehr dort entschieden habe. Schließlich gibt es nichts, was ich mir nicht auch zu Hause zaubern könnte.

Die Lösung? Einfach selber machen

Holen wir uns also den Weihnachtsmarkt doch einfach nach Hause in den heimischen Garten. Man nehme eine gute Mischung Weihnachtslieder und schalte die Weihnachtsbeleuchtung im Garten und am Schuppen an. Der Feuerkorb steht nicht nur für Wärme und Gemütlichkeit, sondern ist auch gleichzeitig der Grill für unseren leckeren Flammlachs. Fehlt nur noch der Glühwein! Den machen wir ganz einfach auf dem Seitenkocher von unserem Gasgrill. Schon duftet es im ganzen Garten nach Weihnachtsmarkt. Ach, und wer keinen Lachs mag, der schmeißt einfach ein paar klassische Würstchen auf den Grill.

Das Beste kommt zum Schluss

Nein, ich werde euch die Rezepte für den finnischen Flammlachs und meinen leckeren Glühwein natürlich nicht vorenthalten. Wie ihr wisst, teile ich doch gerne mit euch. Na, wer hat jetzt Lust bekommen, sich das Weihnachtsmarktfeeling nach Hause zu holen? Also ich habe das für das Wochenende schon fest eingeplant.

Kommentar verfassen