• Krustenbraten vom Metzger
  • Grobes Meersalz
  • Gewürzmischung „Pulled that Piggy“
  • Apfelsaft oder Bier

Um eine möglichst krosse Kruste zu bekommen, wird zunächst die Schwarte rautenförmig eingeritzt. Danach wird das Fleischstück mit der Schwarte nach unten für 24 Stunden in Salzwasser eingelegt. Achtet dabei darauf, dass wirklich nur die Kruste im Salzwasser liegt und das Fleisch damit nicht in Berührung kommt.

Anschließend wird je nach Belieben mit Hilfe einer Marinierspritze entweder Apfelsaft oder Bier in das Fleisch gespritzt. Reibt es anschließend mit der Gewürzmischung ein.

Heizt den Grill auf ca. 160 bis 180 Grad auf. Wer hat, kann das Fleisch auf einen Drehspieß aufspießen. Alternativ nehmt eine feuerbeständige Schale mit Rost und platziert den Krustenbraten mit der Fettseite nach oben darauf. Beim Erreichen einer Kerntemperatur von 70 Grad erhöht ihr die Temperatur des Grills auf 200 bis 220 Grad. Der Krustenbraten ist fertig, wenn das Fleisch eine Kerntemperatur von 75 Grad erreicht hat.

Kommentar verfassen