Zutaten für 4 Portionen

  • ca. 12 Lasagneplatten (abhängig von der genutzen Form)
  • 650 Gramm Lachsfilet
  • 700 Gramm Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 600 ml Milch
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • 3 EL Butter
  • 3 EL Mehl
  • 1 TL Thymian
  • 150 Gramm Parmesan (oder mehr)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Saft einer halben Zitrone
  • etwas Olivenöl

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Umluft einstellen.

Als erstes würfelt ihr das Lachsfilet und würzt es mit Salz und Pfeffer und beträufelt es mit dem Zitronensaft.

Lachs würfeln und würzen

Danach schält und würfelt ihr die Zwiebel und die Knoblauchzehe und dünstet es in dem Olivenöl kurz an. Gebt den Blattspinat (entweder Tiefkühl oder frischen Spinat) dazu. Sobald er aufgetaut oder zerfallen ist, würzt ihr alles mit Salz, Pfeffer und Muskat und stellt den Topf zur Seite.

Spinat kräftig würzen

Für die Bechamelsauce die Butter in einem Topf schmelzen und das Mehl dazu geben. Anschließend zu einer homogenen Masse verrühren und nach und nach die Milch dazu geben. Zum Schluss gebt ihr noch das Creme Fraiche hinzu und würzt die Sauce mit Salz, Pfeffer, Muskat und Thymian. Lasst die Sauce unter Rühren kurz aufkochen und nehmt sie dann vom Herd.

Bechamelsauce kochen

Nun beginnt das Schichten: Fangt mit der Bechamelsauce an. Darauf legt ihr nun die Lasagneplatten und belegt sie zu einer Hälfte mit dem Lachs und zur anderen Hälfte mit Spinat. Geht so weiter vor und schließt mit der Bechamelsauce ab.

Schichten der Lachslasagne

Zum Schluss verteilt den Parmesankäse und würzt alles nochmal mit Salz und Pfeffer. Die Lasagne kommt für ca 40 Minuten auf der unteren Schiene in den Backofen. Sollte sie zu dunkel werden, deckt sie einfach mit Alufolie ab.

Fertige Lachslasagne